Willkommen zurück, Gast!
Wir begrüßen auch unser neuestes Mitglied: Kazuko

 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | .
 

 Deadly End

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
avatar
Mikasa


Anzahl der Beiträge : 621
Lyran : 8305
Anmeldedatum : 11.08.13

possessions
Besitztümer:
Inventar:

Beitrag© by Mikasa Do Okt 24 2013, 14:51

apocalyptic world • • •
In einem Labor für Genforschung in Memphis - Tennesie, wurde an einem Mittel geforscht, dass das Wachstum von Krebszellen verlangsamen soll. Dazu wurden bedauerlicherweise, Hunde und Affen getestet, die bereits Krebszellen in sich hatten. Das Mittel zeigte eine schnelle Wirkung, die Krebszellen wuchsen tatsächlich langsamer und den Tieren schien es wesentlich besser zu gehen. Doch was dann geschah, damit hatte niemand gerechnet. Nach einiger Zeit begannen die Tiere sich seltsam zu verhalten, sie legten ein äußert aggressives Verhalten an den Tag und griffen Mensch und Tier an. Man beobachtete jedoch, dass die Tiere, die von den infizierten Tieren gebissen wurden, ein ähnliches Verhalten an den Tag legten. Das Problem war nur, dass selbst die, die tot waren, nicht wirklich tot waren. Sie schienen nur bereits tot zu sein, doch sie liefen herum, griffen dafür aber alles an, was nicht wie sie war, oder aussah. Einer der vielen Forscher in diesem Labor lies sich mit Absicht von einem der Tiere beißen, und schloss sich dann selbst in einem massiven Glaskäfig ein. Nach bereits wenigen Sekunden krümmte er sich vor Schmerzen, fiel auf den Boden und blieb regungslos liegen. Man zählte ob und wie lange er „tot“ blieb und beobachtete dann, dass sich das Aussehen des Professors in rasender Schnelligkeit verändert hatte. Er war ganz blass, hatte blaue und grüne Flecken auf der Haut, hatte blutunterlaufene Augen und Lippen. Seine Augen waren weiß, schneeweiß und er sprang mit einem enormen Satz gegen die vermeintlich stabile Glasscheibe. Alles das was beobachtet wurde, wurde in einem Computer niedergeschrieben.

Man hielt den „geisteskranken Toten“ fest, um weitere Test an ihm durchzuführen. Man untersuchte die Zellen in seinem Blut und stellte fest, dass es sich nicht um eine bakterielle Sache handelte, sondern um ein Virus. Dieses Virus nannte man „C4-Virus“ - seinen Namen bekam es, weil es die normalen Blutkörperchen und die Gehirnzellen so sprengte, dass in dem Gehirn eine Art Blutrausch und Kannibalismus ausbrach. Eine genaue Bezeichnung für die Infizierten gab es nicht, man gab ihnen den harmlosen Namen „Wandelnder Toter“. Inzwischen hatte man jedoch herausgefunden das man die mit dem C4-Virus Infizierten nicht einfach so töten konnte, sondern man musste ihnen den Kopf einschlagen, um sie auszuschalten. Man kann einen Untoten nicht töten, denn er ist bereits tot, dies fand ein weiterer Professor heraus, als er seinen Infizierten Kollegen aus seinem Gefängnis locken wollte. Als dieser ihn aber anfiel, und er mit allem greifbaren und scharfen in ihm herum gestochert hatte, bemerkte er, dass es den Toten auf ihn überhaupt nicht interessierte, er hatte kein Schmerzempfinden mehr, keine Gefühle – nichts. Ein Kollege kam zur Hilfe und schlug mit einer Eisenstange auf den Kopf des Untoten, welcher regungslos zusammen sackte und sich danach nicht mehr bewegte.

Leider musste es irgendwann kommen, wie es kommen musste. Irgendjemand hatte die Sicherheitsvorkehrungen nicht richtig durchgeführt und löste somit die größte Katastrophe der Welt aus – die Zombie-Apocalypse. Spät in der Nacht wurden die Käfige der infizierten Tiere nicht vernünftig verschlossen, sie entkamen aus ihren Käfigen und griffen alle Forscher an, die ihnen über den Weg liefen. Somit verbreitete sich das Virus auch außerhalb des Forschungsinstitutes, und irgendwann hatte es sich auf der gesamten Welt ausgebreitet. Selbst das Militär wurde von sogenannten „Zombies“ überrannt. Diese Tragödie kann nicht mehr aufgehalten werden, denn die wenigen Forscher die überlebt haben, können kein Labor mehr betreten, da sie alle voll mit Infizierten sind. Es gibt kein Entkommen aus dieser Apokalypse, bist du bereit um dein Leben zu kämpfen ? Wem wirst du dich anschließen – den Überlebenden, den Banditen, oder dem Militär ? Treffe deine Entscheidung, und verändere dein Leben.

• • • end of the world
Anmeldung ab 16+
Apokalyptisches Forum
Gründungsdatum : 28.08.2013
Eröffnung : ...

Wir spielen in einer der wenigen Sicherheitszonen auf der Welt. Die Sicherheitszone in der wir sind, ist in Memphis, und um genauer zu sein, in Tennesie. In der Sicherheitszone gibt es einen Supermarkt, ein Krankenhaus, eine Apotheke, einen Marktplatz und einen Standpunkt des Militärs. Man spielt innerhalb der Zone heile Welt, während um einen herum die Welt zu nichte geht. Strom gibt es nur begrenzt, und auch nur dann, wenn es wirklich nötig ist. Die Nahrungsmittel sind knapp und man muss, ob man will oder nicht, zwischendurch aus der Zone heraus gehen, um in den nahe gelegenen Städten an Lebensmittel und Medizin heran zu kommen. Leider bleiben da Kämpfe mit den Infizierten nicht aus. Wo du mit deinem Charakter starten möchtest ist ganz deine Sache, denn du darfst entscheiden ob du in der, oder außerhalb der Zone starten möchtest. Außerdem hast du die Wahl, ob du ein Überlebender, ein Bandit oder ein Teil des Militärs sein möchtest.



2013 COPYRIGHT: Funkenregen
Nach oben Nach unten
 

Deadly End

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Partner :: Unsere Partner :: Sonstiges-